LOW-CARB Backen und Kochen mit Diana

Im Frühjahr durfte ich neue Fotos von der Food-Bloggerin Diana Ruchser machen. Sie wünschte sich Bilder von sich in Aktion, in Ihrer großzügigen Küche aber auch mit ihren Zutaten, um mir das Backen und Kochen von Low-Carb etwas näher zu bringen.

Getroffen habe ich Diana bei Ihr zu Hause in der Nürnberger Innenstadt. Dort hat sie sich den Traum einer großen und hellen Küche erfüllt. Über die Low-Carb Ernährung bloggt sie nun schon seit Ende 2014 unter dem Namen www.schwarzgrueneszebra.de.

Getreu dem Motto: „Geht nicht – gibt’s nicht!“, backt und kocht sie einfache aber auch aufwendige Gerichte. Wie zum Beispiel bei unserem Fotoshooting. In voller Aktion dekorierte sie ihren neusten Kuchen. Einen veganen und kohlenhydratarmen Erdbeer-Himbeer-Kuchen.

Damit hatte sie sich gleich zwei Herausforderungen gestellt wie sie nebenbei berichtete.
Selbstsicher und mit voller Freude machte sie sich ans Werk.

Herausgekommen sind dabei diese Bilder:

Als Dankeschön hat sie mir das Rezept für dieses Low-Carb Rezept gleich zur Verfügung gestellt:

• 200 ml Sonnenblumenöl
• 150 g Xucker
• 400 ml Sprudelwasser
• Vanillearoma
• 1 EL Johannisbrotkernmehl
• 150 g Mandelmehl
• 1 Päckchen Backpulver.
• 1 Beutel Kokos Cuisine
• Etwas Zitrusfasern oder auch Johannisbrotkernmehl

 

Das Mandelmehl mit dem Backpulver, dem Johannisbrotkernmehl und dem Xucker in eine Rührschüssel geben und miteinander vermengen. Dann das Sonnenblumenöl sowie das Sprudelwasser hinzugeben. Alles miteinander zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig in eine eingefettete Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 170° Ober-/Unterhitze etwa 30 – 40 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen. Dann die Kokos Cuisine in eine Hohe Rührschüssel geben und mit einem Rührgerät aufschlagen. Etwas Zitrusfasern (oder falls nicht vorhanden Johannisbrotkernmehl) und Xucker nach Bedarf hinzugeben und zu einer leicht festen Creme rühren. Die Kokos-Creme nun auf dem Kuchen verteilen. Zum Schluss die Beeren darauf legen und verzieren.

Ich bedanke mich bei Diana für das tolle Shooting und wünsche ihr damit viel Spaß.
Wenn ihr übrigens mehr Rezepte von ihr lesen wollt, dann schaut doch auf www.schwarzgrueneszebra.de vorbei.

You may also like