„Transformationen I“ – Farbessenzen, die bleiben

Was ist die Essenz, die bleibt? Wenn der Moment schon längst vergangen, die Blüte bereits verblüht sein wird.

Für mich ist Natur pures Leben und Farbigkeit. Gleichzeitig ist sie Vergänglichkeit. Mit meinen Bildern möchte ich den Moment festhalten, den Augenblick konservieren. Denn jeder Moment ist eben nur ein Moment. Er ist vergänglich. Natur wandelt sich stetig. Also suche ich den Kern der Dinge, den Kern des Moments – die Essenz eben. Mein Ausgangspunkt sind Blüten. Beim Spaziergang gefunden, auf dem Markt vorm Wegwerfen bewahrt. Zufallsfunde im Alltag. Das kann auch mal die exotische Papageienblume im Thailand-Urlaub sein. Arrangiert und kombiniert in einem Stillleben.

Dann beginnt die Reise – ich transformiere, was der Augenblick bietet. Ich zeichne mit der Kamera: ich tauche in Details ein und schwinge die Kamera, als wäre sie mein Pinsel. Ich spiele mit der Bewegung. Die Strukturen und Konturen verschwimmen und geben den Blick frei auf den Kern. Was bleibt, sind charakteristische Farbnuancen. Von ihnen gehe ich aus und transformiere weiter.

Ich ziehe die Farben aus der Natur, bewahre sie vor der Vergänglichkeit und mache sie als Kunstwerk nachhaltig. Das endgültige Bild entsteht in einem meditativen Prozess. Es dauert manchmal mehrere Stunden, bis ich weiß, dass ich am Ziel meiner Reise bin. Den Kern gefunden habe: In dem Stillleben verbirgt sich lebendige Farbigkeit. Das Gegenständliche vergeht, die Farbessenz bleibt.

Wollen Sie mit Farbessenzen die Atmosphäre Ihres Raumes gestalten? Ich individualisiere Ihre Wand, Trennwände oder Akustikelemente. Kontaktieren Sie mich. Format und Material sind anpassbar.

ICH FREUE MICH ÜBER IHRE ANFRAGE

3 + 12 =